Hilfsnavigation

Giebel des Rathauses in Wolfach
20.03.2020

Atemschutz selbst nähen!

In den kommenden Tagen und Wochen werden viele örtliche Einsatzkräfte wie z.B. die Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz humanitäre Hilfe vor Ort leisten.

Um die Bevölkerung und diese Einsatzkräfte besser schützen zu können, ist Schutzausrüstung unumgänglich.
Wie aus der Tagespresse und den Nachrichten bereits bekannt, ist derzeit auf dem freien Markt keine Schutzausrüstung zu erhalten.

Die Firma Trigema in Burladingen hat es bereits vorgemacht und wir wollen dies auch praktizieren – die Herstellung von Atemschutzmasken.

Hierfür brauchen wir dringend geeignete Stoffe !!

Dies sind: Leintücher sowie Bett- und Kissenbezüge (60 Grad waschbar)

Bitte verpackt in Tüten/Säcken bei dem, Gardinengeschäft Moser Fensterlädele, Hausacher Str. 3 ablegen.

Atemschutzmaske