Hilfsnavigation

Giebel des Rathauses in Wolfach
02.08.2011

Ehrenbürgerwürde für Otto Schrempp


Ehrenbürgerwürde für Otto Schrempp

Feierlicher Festakt im „Bürgerhaus“

Eines der Geschenke von Otto Schrempp: Die Vergoldung der Rathauslampe.
Mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechtes wurde Otto Schrempp (l.) die höchste Ehrung der Stadt Wolfach zuteil.

Mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechtes durch Bürgermeister Gottfried Moser wurde Otto Schrempp (links) am Samstag, 30. Juli 2011 die höchste Ehrung der Stadt Wolfach zuteil. Der Bürgermeister setzte damit den einstimmigen Beschluss des Gemeinderates vom 25. Mai 2011 um und überreichte Otto Schrempp unter den stehenden Ovationen der Gäste die Ehrenbürgerurkunde mit folgendem Wortlaut:

„Die Stadt Wolfach verleiht Herrn Otto Schrempp in Würdigung seiner herausragenden Lebensleistung als Stadthistoriker und seiner großen Verdienste für Stadt und Gesellschaft das Ehrenbürgerrecht.
Wolfach, den 30. Juli 2011.
Gottfried Moser, Bürgermeister.“

Damit ist Otto Schrempp als erster gebürtiger Wolfacher Ehrenbürger der Stadt, neben Franz Disch und Arthur Martin. Bürgermeister Moser warb zu Beginn seiner Laudatio um Verständnis dafür, dass es ihm nicht gelingen werde, alle Verdienste vollständig zu erfassen. Zu vielfältig und umfangreich seien die Leistungen Otto Schrempps, die er für seine Heimatstadt als Lehrer, Schulleiter, Stadtrat, Historiker und auch als Sozialdemokrat erbracht habe. Der Verwaltungschef unterstrich, dass Schrempp ein besonnener, engagierter und bei Bedarf hartnäckiger Gestalter sei, dem das Gemeinwohl Wolfachs am Herzen liege. Er sei stets ein vorbildlicher Bürger gewesen – und sei es immer noch.

Musikalisch umrahmt wurde die Verleihung des Ehrenbürgerrechtes durch die UHM (Uwe Hesse Metall) Kapelle, einer Abordnung der Stadtkapelle Wolfach. 

Mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechtes wurde Otto Schrempp (l.) die höchste Ehrung der Stadt Wolf
Bürgermeister Gottfried Moser dankte auch Ehefrau Luise Schrempp mit einem Blumenstrauß: »Wer so Großartiges leistet, muss einen Engel um sich haben:«


 
Bürgermeister Gottfried Moser dankte auch Ehefrau Luise Schrempp mit einem Blumenstrauß: „Wer so Großartiges leistet, muss einen Engel um sich haben:“ 
  
 
Otto Schrempp bei seiner Rede, die die Zuhörer begeisterte.
Otto Schrempp gehört nun zu den großen Männern unserer Stadt. Er hatte für seinen Ehrentag eine informative und fesselnde Rede vorbereitet, die die Zuhörer begeisterte und auf eine Reise in die persönliche Vergangenheit von Otto Schrempp mitnahm.


 
Otto Schrempp gehört nun zu den großen Männern unserer Stadt. Er hatte für seinen Ehrentag eine informative und fesselnde Rede vorbereitet, die die Zuhörer begeisterte und auf eine Reise in die persönliche Vergangenheit von Otto Schrempp mitnahm. 
  
 
Eines der Geschenke von Otto Schrempp: Die Vergoldung der Rathauslampe.
Eines der Geschenke von Otto Schrempp: Die Vergoldung der Rathauslampe.


 
Zum Dank hatte Otto Schrempp gleich zwei Überraschungen parat. Er überreichte Bürgermeister Moser die August Metzger´sche Chronik in digitaler Form und teilte mit, dass er der Stadt die Vergoldung der Rathauslampe schenke. Dies sei ihm bereits damals bei der Sanierung des Rathauses ein großes Anliegen gewesen. Das „Bürgerhaus“, wie Otto Schrempp das Rathaus gerne nennt, und damit auch Wolfach, ist somit um ein schönes Schmuckstück reicher geworden.