Hilfsnavigation

Sitzungssaal im Wolfacher Rathaus.

Bekanntgabe von Umlaufbeschlüssen des Gemeinderates

Auftragsvergabe für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED mit punktueller Netzerweiterung im Bereich Wolfach, Halbmeil und St. Roman

Der Lampentausch (ca. 161 Lampen) soll in folgenden Bereichen durchgeführt werden:
Halbmeil, St. Roman, entlang des Fußwegs an der Kirnbacher Straße, Eduard-Trautwein-Straße, Im Gutleutfeld, Radweg am Friedhof und Bike-Park sowie Unterführungsleuchten Kas-taniendobel, Stadttor und Sportplatz. In St. Roman werden am Kirchberg soweit möglich auch die Überspannleuchten abgebaut und gegen Kandelaberleuchten ersetzt.
Mit der Umrüstung wird voraussichtlich eine Energieeinsparung von ca. 73.000 kWh erreicht, was einer jährlichen Ersparnis von etwa 14.600 € entspricht.

Für die Maßnahme, die auch punktuelle Ergänzungen der Straßenbeleuchtung im Innenstadt-bereich umfasst, stehen im Haushalt 135.000,- € zur Verfügung und es wurden Bundesfördermittel in Höhe von 27.000 € bewilligt.

Es wurde eine öffentliche Ausschreibung nach den Bestimmungen der VOB durchgeführt. Die Ausschreibungsunterlagen wurden lediglich von der Überlandwerk Mittelbaden AG & Co. KG aus Lahr angefordert. Bei der Submission am 09.03.2020 lag somit auch nur deren Angebot über 163.528,24 € vor.

BESCHLUSS:
Bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist für den Umlaufbeschluss am 30.03.2020 sind aus dem Gemeinderat keine Widersprüche gegen den Beschlussantrag eingegangen, den Bauauftrag an das Überlandwerkwerk Mittelbaden AG & CO KG Lotzbeckstr. 45, 77931 Lahr, zum Angebotspreis von 163.528,24 € brutto zu erteilen und entstehende überplanmäßige Ausgaben durch Minderausgaben beim Haushaltsansatz Breitbandausbau zu decken.
Damit ist der Beschlussantrag gemäß § 37 Abs. 1 Satz 2, Halbsatz 2 Gemeindeordnung (GemO) angenommen.

Städtebauliches Erneuerungsgebiet „Zwischen Hauptstraße und Kinzig“ – Fassadensanierung des Wolfacher Schlosses

Wie in den Haushaltsberatungen beschlossen, sollen als Restarbeiten der Sanierung die Fassaden des Schlosses gestrichen werden. Um Synergieeffekte zu nutzen, werden die Arbeiten zusammen mit den anderen Grundstückseigentümern (Land Baden-Württemberg und Ortenaukreis) als Bauherrengemeinschaft ausgeführt.

Die Arbeiten für die Fassadensanierung wurden am 28.02.2020 nach VOB beschränkt ausgeschrieben. Es handelt sich um die Gewerke Gerüstbau und Malerarbeiten.

Günstigste Bieterin war die Fa. Cusumano-Schmieder aus Hausach zum Angebotspreis von 122.796,10 €. Der städtische Anteil an den Gesamtkosten liegt bei 43.606,78 €. Hinzu kommen noch Nebenkosten und untergeordnete Kosten für Wasserabweisbleche unter den Fenstern, so dass damit zu rechnen ist, dass die veranschlagten Haushaltsmittel von 60.000 € ausreichen werden.

BESCHLUSS
Bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist für den Umlaufbeschluss am 03.04.2020 sind aus dem Gemeinderat keine Widersprüche gegen den Beschlussantrag eingegangen, den Auftrag für die Gerüstbau- und Malerarbeiten an die Firma Cusumano & Schmieder aus Hausach zum Angebotspreis von 122.796,10 € zu vergeben.
Damit ist der Beschlussantrag gemäß § 37 Abs. 1 Satz 2, Halbsatz 2 GemO angenommen.

Herlinsbachschule: Abschluss von Ingenieurverträgen (Fachplanungen) für die energetische Sanierung der Gebäudehülle Bau B sowie die Erstellung der Entwurfsplanung „Modell 1“

Die von der Verwaltung im Beschlussantrag zur Beauftragung vorgeschlagenen Ingenieurbüros haben bereits die Voruntersuchungen bezüglich des Genehmigungsantrags zum Abbruch des Gebäudeteils C der Herlinsbachschule zur besten Zufriedenheit durchgeführt. Die Planungsbüros haben Honorarangebote auf der Grundlage der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) abgegeben. Diese Angebote wurden von der Verwaltung und vom Architekturbüro wwg-architekten geprüft.

Die Ingenieurleistungen müssen kurzfristig vergeben werden, da diese Auftragsvergaben den „Beginn der Maßnahme“ darstellen, welcher innerhalb eines Jahres ab Erteilung des vorliegenden Zuschussbescheids (11.04.2019) über 1.375.000,00 Euro erfolgen muss.

Im Rahmen der Haushaltsplanung für das Jahr 2020 wurden für die Fortführung der allgemeinen Schulkonzeption 150.000 € und für die Sanierung der Gebäudehülle Bau B der Herlinsbachschule 700.000 € veranschlagt, sodass die entsprechenden Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

BESCHLUSS:
Bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist für den Umlaufbeschluss am 03.04.2020 sind aus dem Gemeinderat keine Widersprüche gegen den Beschlussantrag eingegangen, die Planungsaufträge

  • zur Erstellung der Entwurfsplanung zur Realisierung des „Modells 1“ der Herlinsbachschule (s. u. „Abschnitt 1“ - Leistungsphasen 1-3: Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung)
  • zur Erstellung der Ausführungsplanung bis hin zur Bauüberwachung der energetischen Außensanierung des Baus B der Herlinsbachschule (s. u. „Abschnitt 2“ - Leistungsphasen 5-8: Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung):

wie folgt zu vergeben:

1. Tragwerksplanung und Energieplanung:
Auftragsvergabe an die Isenmann Ingenieur GmbH aus Haslach
Abschnitt 1: 27.139,89 € brutto
Abschnitt 2: 4.462,50 € pauschal brutto
Im Abschnitt 2 enthaltene Leistungen: Beratung bei der Entwicklung von Wärmebrückenan-schlussdetails, Bauteilnachweise, Wärmebrückennachweise, Dokumentation der Beratungsleistung, Ortstermine für Besprechung und Bestandserkundungen.

2. Technische Gebäudeausrüstung (Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro):
Auftragsvergabe an das Ingenieurbüro für Versorgungstechnik Vertec aus Ettenheim
Abschnitt 1: 61.792,86 € brutto
Abschnitt 2: 7.967,15 € brutto

3. Erstellung eines Brandschutznachweises:
Auftragsvergabe an die Brandschutzconsult GmbH & Co. KG aus Ettenheim
Abschnitt 1 und 2: 8.359,75 € pauschal brutto

Damit ist der Beschlussantrag gemäß § 37 Abs. 1 Satz 2, Halbsatz 2 GemO angenommen.

Ansprechpartner

Dirk Bregger
Hauptamtsleiter, Geschäftsstelle Gemeinderat
Hauptstr. 41
77709 Wolfach

Telefon 07834 / 83 53 36
Fax 07834 / 83 53 39
E-Mail dirk.bregger@wolfach.de
Raum 36