Hilfsnavigation

Giebel des Rathauses in Wolfach
08.05.2024

Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen ...

Am Donnerstag, 2. Mai starteten die beiden Wolfacher Nachtwächter Ralf Ketterer und Hubert Kiefer in die neue Saison. Ab sofort ist einer von beiden immer donnerstag- und samstagabends in der Wolfacher Innenstadt unterwegs, um allen „Nachtschwärmern“ mit ihren Stundenliedern mitzuteilen, welche Uhrzeit geschlagen hat. Einst patrouillierten die Nachtwächter, mit Horn und Hellebarde ausgestattet, um für Sicherheit und Ordnung zu sorgen.

Zum ersten gemeinsamen Rundgang begrüßte Simon Vollmer, Leiter Tourismus & Stadtmarketing, die beiden und wünschte ihnen eine erfolgreiche Saison. Nach dem Bau der Umgehungsstraße im Jahr 1995 hatte Erich Steinhauser jun. mit den ersten Nachtwächterrundgängen in der verkehrsberuhigten Innenstadt das alte Brauchtum wieder zum Leben erweckt. „Es ist schön, dass diese ehrwürdige Tradition auch weiterhin über die Sommermonate aufrecht erhalten wird.“, dankte er Ralf Ketterer und Hubert Kiefer für ihr Engagement zur Erhaltung dieses Wolfacher Kulturguts. Die beiden bieten eine „optische Bereicherung für das Stadtbild und heben sinnbildlich die bewegte Stadtgeschichte hervor“. Zur Stärkung für ihre bevorstehende Dienste und für das leibliche Wohl überreichte Vollmer zünftige Vesperkörble, gefüllt mit heimischen Spezialitäten.

k-erl.Nachtwächter für Presse

Simon Vollmer, Leiter Tourismus & Stadtmarketing (Mitte) begrüßte die beiden Nachtwächter Ralf Ketterer (links) und Hubert Kiefer (links) und wünschte beiden alles Gute für die bevorstehende Saison. (Foto: Stadt Wolfach)

Interessierte sind herzlich dazu eingeladen die Nachtwächter bei ihren regelmäßigen Rundgängen zu begleiten. Dabei können sie einiges Wissenswertes rund um das Brauchtum erfahren und einen unterhaltsamen Einblick in die erlebnisreiche Arbeit des Nachtwächters in der Vergangenenheit erhalten.

Treffpunkt ist immer Donnerstag und Samstag um 20.45 Uhr vor dem Rathaus.

Der Rundgang dauert je nach Interesse der Teilnehmer eine bis eineinhalb Stunden. Eine Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Bei Regen haben die Nachtwächter frei.

Für Gruppen wie z.B. Vereine, Jahrgangstreffen oder Familienfeiern machen die Nachtwächter auch gerne Sonderschichten. Terminanfragen und Buchungen nimmt die Tourist-Information, Tel. 07834 8353-53, entgegen.