Hilfsnavigation

Giebel des Rathauses in Wolfach






  
Bericht aus der öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses vom 08.10.20142014-12-03 11:00:00
 

Bericht aus der öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses vom 08.10.2014

Anwesend:
Bürgermeister Gottfried Moser als Vorsitzender

die Stadträtinnen und Stadträte:
Carsten Boser, Bernd Busch, Stefan Decker, Gabriele Haas, Bruno Heil, Ernst Lange, Peter Ludwig, Emil Schmid - entschuldigt, Georg Schmieder - entschuldigt, Michael Vollmer, Ulrich Wiedmaier

von der Verwaltung:
Martina Hanke als Schriftführerin


Punkt 1: Sanierung des Wolfacher Schlosshofes - Möblierung

Bürgermeister Moser erklärt, dass – nachdem jetzt die Bauarbeiten im Schlossareal weitestgehend abgeschlossen sind und noch förderrechtlich abgerechnet werden müssen – für den Schlosshof und auch für die Schlossanlagen ein weiteres Möblierungskonzept erstellt werden sollte. Die bisherige Möblierung des Schlosshofes, die von der Firma Natursteine Seemann GmbH und dem städtischen Bauhof aus noch vorhandenen Granitsteinen erstellt worden war, wird von vielen Bürgern als nicht optimal und ausreichend empfunden. Entsprechende Haushaltsmittel müssten für das Jahr 2015 bereitgestellt werden. Bürgermeister Moser erklärt, dass diese Kosten sanierungsrechtlich nicht förderfähig sind.

Projektleiterin Martina Hanke erläutert anhand einer PowerPoint-Präsentation die bisherige Möblierung und weitere denkbare Gestaltungsmöglichkeiten. Dabei stellt sie auch die Enzi-Liege, die vom Verein „Kultur im Schloss Wolfach e.V.“ vorgeschlagen worden ist, vor. Sie ist aus PE und wird von einem Wiener Unternehmen hergestellt wird. Die Kosten hierfür liegen je nach Größe und Anzahl zwischen 550 und 2.500 € (zzgl. Steuer und Transport). Bürgermeister Moser weist darauf hin, dass voraussehbar ist, dass diese Liegen nur eine begrenzte Haltbarkeit haben.

Stadtrat Ulrich Wiedmaier schlägt vor, dass die Schlosshofnutzer auf alle Fälle in die Ausgestaltung dieses Konzeptes einbezogen werden müssen. Auch sollte versucht werden, Muster der Enzi-Liegen in den Schlosshof zu stellen.

Laut Stadtrat Bernd Busch sollte in das Konzept die Farbgestaltung des Schlosshofes und auch die weitere Nutzung des Hofes einbezogen werden. Seines Erachtens wirkt der Eingang zum Schlosshof bedingt durch die Absperrbügel zu unpersönlich, so dass Passanten sich nicht getrauen, in den Hof zu gehen.

Stadtrat Stefan Decker hält eine Gestaltung des Hofes mit bunten Liegen für spannend. Er schlägt vor, über die Geschichte des Hofes und des Schlosses Infotafeln im Hof aufzustellen. Gleichzeitig legt er Gestaltungsvorschläge für Abfalleimer mit der Wolfacher Wolfsangel und Solitärmöbel für die Kinziganlagen in Form von Kinzigwellen vor.

Nach einer kurzen weiteren Diskussion sind die Mitglieder des Technischen Ausschusses einstimmig der Auffassung, dass die Verwaltung beauftragt wird, weitere Informationen über die Enzi-Liegen aus Wien zusammen zu stellen und zwei bis drei Liegen versuchsweise in den Schlosshof zu stellen. Für das Jahr 2015 werden 25.000 € für die weitere Gestaltung des Schlosshofes sowie der Schloss- und Unteren Kinziganlagen in den Haushalt eingestellt. Das Gestaltungskonzept soll zusammen mit den Schlosshofnutzern erstellt werden. Vorschläge über die Gestaltung des Schlosshofes, der Schloss- und Unteren Kinziganlagen können bei Projektleiterin Martina Hanke eingereicht werden.


Punkt 2: Bauanträge

Zu folgenden Bauanträgen hat der Technische Ausschuss einstimmig bzw. mehrheitlich das Einvernehmen gem. § 36 BauGB erteilt:

2/1 Neubau einer Gaube, Eduard-Trautwein-Str. 3, Flst. Nr. 867/2, Gemarkung Wolfach

2/3 Teilweiser Ausbau des Dachgeschosses zur Betriebsleiterwohnung, St. Roman 3, Flst. Nr. 265 der Gemarkung Kinzigtal

2/4 Zusammenlegung zweier Läden, Herstellung von zwei Durchbrüchen, Neugestaltung der Schaufensterfront, Hauptstr. 17 und 19, Flst. Nr. 136 und 137 der Gemarkung Wolfach


Der Tagesordnungspunkt 2/2, Erweiterung des Zapfstellenbereiches an der vorhandenen Tankstelle, Erweiterung des Tankdaches; Schiltacher Str. 3, Flst. Nr. 357/7, 600/1; Gemarkung Wolfach wird auf Wunsch des Bauherren von der Tagesordnung genommen.


Punkt 3: Bauvorhaben zur Kenntnisnahme

Bauvorhaben zur Kenntnisnahme lagen keine vor.
Martina Hanke verliest die vom Landratsamt Ortenaukreis, Baurechtsamt erteilten Genehmigungen für August 2015.

 

 
Zurück

Ansprechpartner

Martina Hanke
Bauverwaltung, Stadtsanierung, Gutachterausschuss
Hauptstr. 41
77709 Wolfach

Telefon 07834 / 83 53 42
Fax 07834 / 83 53 39
E-Mail martina.hanke@wolfach.de
Raum 42